Abnehmen, Ernährung, Fitness und Lifestyle

Nach dem hier die Pasta aus Linsen vorgestellt wurde muss die Kichererbsenvariante auch vorgestellt werden.
Ich glaube ja so langsam das wir irgendwann alles in einer Kichererbsenvariante finden.

Die Edith von my-nudel.de stellt ganz fleissig in Handarbeit Nudeln her, normalerweise würde ich die links liegen lassen. Aber bei my-nudel.de gibt es auch die Kategorie Kichererbsennudeln gesehen und gleich mal bestellt. Für im Vergleich günstige 2,60 € bekommt man 250g Nudeln, dazu Versand oder man bestellt gleich 10 kg Nudeln.

Bei meiner Bestellung gab es 3 verschiedene Ausformungen (Spaghetti, Spirelli und Bandnudeln) und 3 verschiedene Geschmacksrichtungen (Natur, Schabzigerklee und Pfeffer-Curcuma).

Diese Fusilli sind "nudelfarben" und schmecken gewohnt wie anderes aus Kichererbsenmehl nach Kichererbsen.
3.JPG

Hier zeigt der Blick auf die Nährwerttabelle dass die Kichererbsennudeln: 44,3g Kohlenhydrate auf 100g haben. Aber, auch hier sind es langsame Kohlenhydrate. Die 18,6g Eiweiss pro 100g ksind leider nicht so viel wie bei den Linsennudeln, aber das kann man ja mit der Zubereitung ausgleichen.

Hier die Pfeffer-Curcuma Spaghetti, man schmeckt die Kräuter und Gewürzte bei den entsprechenden Nudelsorten und mehr Abwechslung ist ja mehr gut. Die Schabzigerklee Nudeln sind dann auch grün.
2.JPG
Im Geschmackstest zeigt sich der Kichererbsengeschmack ist da, aber das ist für mich kein Problem. Die Spaghetti haben es bei mir leider nicht hergegeben das ich sie richtig aufdrehen konnte.
Neben einem klassischen Ragù alla bolognese bereite ich die Nudeln gerne als Schinkennudeln mit Ei, Zwiebeln und Tomaten zu. Gerade angebraten machen die Nudeln mir sehr viel Freude.

Den Preis finde ich für ein Bioprodukt aus deutscher Handarbeit angemessen und ich werde je nach Zubereitung mit 50 bis 100g Nudeln satt.

Fazit: Unbedingt kaufen und genießen!




← Zurück